CD Besprechung im Underdog

Hey,

auf der Seite des Underdog-Fanzines findet sich jetzt ne Rezension unserer CD „Nix los statt Dschungel“. Das ganze ist amüsant und teilweise sehr kryptisch geschrieben, lohnt also einen Blick:
klick
cover

Neue Radical Hype E.P. mit Traumfigur-Feature

Die Punk-Rapper von „Radical Hype“ sind jetzt mit einer neuen CD am Start, auf der sich neben nem Haufen richtig cooler Lieder auch der (ebenfalls ganz coole) Freund&Helfer Quetschenpunk-RMX findet. Ihr könnt euch die CD hier runterladen:

https://www.dropbox.com/s/aiysm2legjwzbz5/Brumm%20Brumm.rar

Es lohnt sich allerdings wirklich, wirklich die CD zu kaufen, weil sie schlappe 5,00€+Spende kostet und im Holzcover (wie geil ist denn bitte das…) daherkommt.
wow

Ein Stück (weit) Baßfeld

Bauchgepinsel Pur!
Der Thorsten hat für seinen Maya-EndOfWorld-Musik-Adventskallender unser Lied „Ein Stück (weit) Punkrock“ gecovert. Noch bevor wir es hinbekommen mal unsere eigenene Aufnahme hier hochzuladen könnt ihr also jetzt der Baßfeld-Version lauschen. Viel Spaß dabei!

Bassfeld – Ein Stück (weit) Punkrock (PerDefZurTraum)

Radical Hype feat. Per Definition zur Traumfigur

Früchte des Zorns feat. Conexion Musical, Faulenza feat. Albino… Zeit für uns auf den RAK feat. Polit-HipHop-Zug aufzuspringen! Deshalb haben wir uns gestern mit „Radical Hype“ in den Bremer Kulturaffen31 gehängt und dieses Liedchen eingeübt. Mit etwas Glück nehmen wir das ganze am Sonntag auf, dann gibt’s demnäxt den Track „Freund und Helfer“ als verständliche Version (so richtig zum anhören…).

Wunderbarer Gig im hambacher Urwald

Hambacher Forst

Nachdem wir am Donnerstag in nem richtig echten Studio 3 Lieder für den näxten „Liedermachermassaker-Sampler“ von Thorsten aufgenommen haben (vermutlich erscheinend im Januar) und nach einem kleinen aber urgemütlichen Gig vor 10 Menschen in der moerser Barrikade am Tag danach, sind wir am Samstag in den hambacher Forst gefahren. Seit April wohnen hier bereits Aktivist*innen in den Bäumen um den Schaufelradbaggern und Kettensägen des RWE die Zerstörung des Urwaldes und den weiteren Abbau von Braunkohle (dem wohl schmutzigsten aller Energieträger) unmöglich zu machen. Im Rahmen des dreitägigen „Unräumbar-Festivals“ haben wir am Samstag den Wald, seine Besetzer*innen und viele Gäste bespielt und es war ganz fabelhaft. Der durchgefrorene Mob war tanzfreudig und lauthals gröhlten die Menschen unser am Tag davor mit Thorsten gedichtetes „Hambacher-Affen-Kampflied“ mit.

Hambacher-Affen-Kampflied (Per Definition zum Bassfeld)

Mit dabei waren außerdem unser lieblings FaulenzA (FaulenzA), die Band Kumulus und Thorsten Baßfeld himself.

Es ist wirlich schön was sich die Menschen im hambacher Forst aufgebaut haben. Aber es wird kalt und das Walddorf ist unmittelbar räumungsbedroht. Unterstützt die Leute vor Ort also nach Kräften. Macht Solipartys, Solistraßengigs oder Solizuckerwattestände, Demos vor dem RWE-Büro eures misstrauens oder kommt am besten vorbei und bringt was zu snacken mit!